Prof. Dr. Hans-Helmut Becker

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans-Helmut Becker

Seit Januar 2006 ist Prof. Dr. Hans-Helmut Becker Leiter des VW-Werkes in Baunatal im Landkreis Kassel. Er ist Nachfolger von Prof. Dr. Rüdiger Weißner, der das Volkswagen Werk seit September 2002 leitete.[1]

Biografie

Becker wurde 1949 geboren. Im Alter von 13 Jahren beginnt er bei der Preußen Elektra in Borken in die Lehre.[2] Er absolvierte ein Ingenieursstudium in Saarbrücken und ein Studium der Betriebswirtschaft in Göttingen. Becker ist verheiratet und hat einen Sohn.

Laufbahn bei VW

Seine Laufbahn bei Volkswagen begann 1980 im Werk Kassel. Aus dem Controlling wechselte der promovierte Ingenieur und Diplom Kaufmann 1985 in die Gießerei des Standortes, die er von 1990 bis 2001 auch leitete. Vor seiner Rückkehr nach Kassel war Becker Vorsitzender der Geschäfts­führung der Volkswagen Bordnetze GmbH mit Sitz in Wolfsburg.[3]

Auszeichnung

  • Am 15. Oktober 2008 verlieh das Land Hessen Hans-Helmut Becker den Ehren-Professoren-Titel. "Dr. Hans-Helmut Becker steht für die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Universität Kassel und dem Volkswagenwerk Kassel. Er trägt maßgeblich dazu bei, dass der Standort Kassel im Bereich der anwendungsorientierten Forschung, im Technologie-Transfer und im Prozess der Produktionsinnovation als markanter Leuchtturm im nationalen und internationalen Kontext auffällt." Mit diesen Worten hat Staatsministerin Silke Lautenschläger die Verleihung des Ehrentitels "Professor" an den Werksleiter des Volkswagen-Konzerns in Kassel begründet.[4]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Aus motor-talk.de vom 3. November 2005: Neuer Werkleiter in Kassel
  2. Aus jerome-kassel.de vom 5. März 2009: Ich will Spuren in der Region hinterlassen
  3. Aus auto-gebrauchtwagen.de vom 3. November 2005: Dr. Hans-Helmut Becker übernimmt Werksleitung bei Volkswagen in Kassel
  4. Aus bildungsklick.de vom 27. August 2008: bildungsklick.de