Peter Fend

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Peter Fend ist ein Künstler aus den USA (Jahrgang 1950), der an der documenta IX teilgenommen hat.

Werk

Fend beschäftigt sich mit Objekten, Installationen und Aktionen. Außerdem ist er bekannt für die Auseinandersetzung mit Globalisierungsphänomenen sowie die Entwicklung von nachhaltigen und sozialen Umweltmodellen.[1]

1980 gründet Fend die Ocean Earth Construction and Development Corporation, die Künstler, Architekten und Wissenschaftler versammelt, um nach alternativen Energiequellen zu forschen. Sie nutzen Satellitenbilder, um die globale Krisenzonen zu überwachen und zu analysieren, meist im Auftrag von Medienfirmen. Sie betrachten die Erde als "lebendes Erdwerk, in dem ökologische und künstlerische Aspekte sich verbinden."[2]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Peter Fend auf kunstaspekte.de
  2. Peter Fend auf medienkunstnetz.de