Paula Modersohn-Becker

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Paula Modersohn-Becker war eine deutsche Malerin (1876-1907). Ihre Werke wurden auf der documenta I und der documenta III ausgestellt.


Werk

Modersohn-Becker hat die Worpsweder Malerschule ihren exzellenten Ruf zu verdanken. Wesentliche Impulse erhielt sie in Paris. Ihre großflächigen, vereinfachten Porträts und Stillleben bereiteten den Expressionismus vor.[1]

siehe auch


Weblinks und Quellen

  1. Bilder der Künstlerin