Obervellmar – evangelische Kirche

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ev. Kirche in Obervellmar
Innenansicht
Orgelempore
Blick zur Kirche

Die evangelische Kirche in Obervellmar - die einstige Marienkirche - steht auf einer kleinen Anhöhe im alten Ortskern und verfügt über einen gut 25 m hohen, spätgotischen Westturm mit 1,5 m dicken Mauern.

Der Kirchturm beherbergt drei Bronzeglocken, die älteste aus der Mitte des 15. Jahrhunderts.

Bauwerk und Geschichte

Die etwa 600 Jahre alte Kirche entstand an der Stelle einer älteren Holzkirche im spätgotischen Baustil. Bis zur Reformation hieß sie Marienkirche und war der Jungfrau Maria geweiht.

Im Jahre 1616 wurde das Kirchenschiff erneuert und 1824 in klassizistischer Form erweitert. Zuvor sollen hier nur 26 Männer auf der Empore und 55 Frauen im Kirchenschiff Platz gefunden haben.

Die Orgel aus der Gottsbürener Werkstatt der Orgelbaufirma Heeren stammt aus dem Jahre 1773.

Nach einer Sanierung der Kirche in 2008 erfolgte 2010 eine Innenrestaurierung.

Literatur

siehe auch

Weblinks