Oberhone

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberhone ist ein Ortsteil von Eschwege im Werra-Meißner-Kreis in Nordhessen mit etwa 1000 Einwohnern.

Geografie

Der Ort liegt fünf Kilometer westlich von Eschwege an der Wehre.

Im Westen verläuft die Bundesstraße B 27 am Ort vorbei.

Geschichte

Das Dorf wurde im Jahre 1260 erstmals urkundlich erwähnt, zur Unterscheidung von Niederhone als „superior Honede“. Fundstücke belegen aber eine Siedlungsgeschichte schon zur Eisenzeit.

Nach urkundlichen Überlieferungen hatten die Kirchengemeinden in Nieder- und Oberhone im Mittelalter eine gemeinsame Kirche in Niederhone, die dem heiligen Martin geweiht war.

Der älteste direkte urkundliche Nachweis einer Kirche in Oberhone stammt aus dem Jahr 1501.

Im 18. Jahrhundert gehörten 78 Häuser und 2 Gutsgebäude (mit zusammen 405 Menschen) zum Dorf, weiterhin die Stegmühle an der Wehre.

Zum 1.1.1974 wurde der Ort ein Stadtteil von Eschwege.

siehe auch

Vereine

Weblinks


Städte und Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis
WappenWerraMeißner.jpg

Bad Sooden-Allendorf | Berkatal | Eschwege | Großalmerode | Hessisch Lichtenau | Herleshausen | Meinhard | Meißner (Gemeinde) | Neu-Eichenberg | Ringgau | Sontra | Waldkappel | Wanfried | Wehretal | Weißenborn | Witzenhausen