Bahnhof Northeim

Aus Regiowiki
(Weitergeleitet von Northeimer Bahnhof)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Foto vom Northeimer Bahnhof entstand 1996.
Das historische Bahnhofsgebäude

Rasante Entwicklung

Heutzutage steigt man am Bahnsteig 1 des Northeimer Bahnhofs in den InterCity Richtung Norden und ist als Fahrgast gut 50 Minuten später in der Landeshauptstadt. Mitte des 19. Jahrhunderts war diese Reisegeschwindigkeit undenkbar und Eisenbahn noch eine Sensation.

Am 31. Juli 1854, wurde Northeim mit der Eröffnung der Strecke von Alfeld nach Göttingen an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Es folgten die Südharzbahn nach Herzberg, die am 1. September 1871 in Betrieb ging, sowie die Sollingbahn nach Ottbergen, die am 15. Januar 1878 eröffnet wurde. So schnell wie heute war man vor über 140 Jahren nicht in der Landeshauptstadt. Anfangs dauerte die Fahrt fast drei Stunden. Das war aber im Vergleich zum Pferd immer noch blitzartig. 1911 hatte die Fahrzeit halbiert. Um 1960 brauchte der Zug nur noch eine Stunde von Northeim nach Hannover.

Diskussion um Haltepunkt Mühlentor

Schon Anfang des 20. Jahrhunderts diskutierte man über die Einrichtung eines Haltepunktes „Northeim Ost“. Doch bis heute rauschen die Züge am Mühlentor vorbei und halten dort nicht.

Bahnhof im Krieg zerstört

Der Bahnhof blieb vom Krieg nicht verschont: So wurde das repräsentative Northeimer Bahnhofsgebäude, das um 1885 entstand, noch im April 1945 durch US-Bomber zerstört. Danach gab es zunächst Baracken. Ende der 1960er-Jahre entstand das heutige Ensemble. Seit 1993 gibt es im Northeimer Bahnhof ein Reisezentrum, das die klassischen Schalter ablöste.


InterCity-Haltepunkt

Dieses Bild zeigt einen InterCity beim Halt im Northeimer Bahnhof im Sommer 2008. Foto: Schenker

1988 wurde Northeim an das InterRegio-Netz der Bahn angeschlossen. Dieses Angebot löste die D-Züge ab und bedeutete mehr Komfort für die Bahnkunden.Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2002 wurde der InterRegio abgeschafft. Seither hält der InterCity in Northeim. Zum Fahrplanwechsel Ende 2009 wurden die InterCity bis auf wenige Ausnahmen gestrichen. RegionalBahnen und der Metronom sorgen nun für die Anschlüsse in Richtung Göttingen und Hannover.

Folgenschweres Unglück

Im Northeimer Bahnhof kam es am 15. November 1992 zu einem folgenschweren Unglück. Die schreckliche Bilanz: elf Tote und 51 Verletzte.

siehe auch

Weblink