Nieder-Wildungen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Stadtkirche in Wildungen steht auf dem höchsten Punkt des Stadthügels.

Nieder-Wildungen ist die historische Bezeichnung von Bad Wildungen.

Geschichte

Auf einer kleinen Bergkuppe gegenüber Alt-Wildungen wuchs der Ort Nieder-Wildungen, der im Jahr 1242 die Stadtrechte erhielt. In seinem Zentrum befindet sich die spätgotische Stadtkirche, mit deren Bau Mitte des 13. Jahrhunderts begonnen wurde.

Die Stadtkirche erhebt sich auf dem höchsten Punkt des Stadthügels und der hohe Kirchturm prägt heute schon von weitem das Stadtbild von Bad Wildungen.

Schon im Mittelalter entwickelte sich am Ort ein reges Badeleben. Das ursprüngliche Badehaus der später in Georg-Victor-Quelle umbenannten Quelle schuf im Jahre 1726 Julius Ludwig Rothweil, das ursprünglich vorhandene "Spacierhaus" stammte von Johann Mathäus Kitz.

siehe auch