Neuenbrunslar

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neuenbrunslar
Kirche-Neuenbrunslar.jpg
Kirche zu Neuenbrunslar
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Schwalm-Eder-Kreis
Stadt: Felsberg
Einwohner: 932 (31. Dezember 2008) [1]
Postleitzahl: 34587
Vorwahl: 05662
Kfz-Kennzeichen: HR
Stadtverwaltung: Vernouillet-Allee 1
34587 Felsberg
Website: www.neuenbrunslar.de
Bürgermeister: Volker Steinmetz (parteilos)
Ortsvorsteher: Hilmar Löber (SPD)

Neuenbrunslar ist ein Stadtteil der nordhessischen Stadt Felsberg im Schwalm-Eder-Kreis mit ca. 940 Einwohnern. In Neuenbrunslar gibt es zwölf Vereine.

Geschichte

Die Gemarkung Neuenbrunslar hat eine Größe von etwa 371 Hektar.

Geschichte

Neuenbrunslar wurde erstmals im Jahr 1154 als "Bruneslar" urkundlich erwähnt.

Im 13. Jahrhundert wird die Kirche in Neuenbrunslar errichtet. Es handelt sich um eine Wehrkirche mit Wehrturm.

1555 werden im Felsberger "Salbuch" 30 zinsbare Häuser in Neuenbrunslar erwähnt. 1585 sind 40 Haushaltungen genannt.

1820 muss das Kirchenschiff wegen Baufälligkeit abgebrochen werden. Es wird durch einen Neubau ersetzt.

1961 hat Neuenbrunslar 767 Einwohner.

Am 1. Februar 1971 bildete die Gemeinde Neuenbrunslar gemeinsam mit der Gemeinde Altenbrunslar die Gemeinde Brunslar. Am 31. Dezember 1971 schloss sich die Gemeinde Wolfershausen der Gemeinde Brunslar an.

Die Gemeinde Brunslar wurde am 1. Januar 1974 an die Stadt Felsberg angeschlossen. Neuenbrunslar ist seitdem ein Stadtteil der Stadt Felsberg.

Kirche

Radwege

siehe auch

Blasorchester Brunslar
in Homberg 2007

Weblinks und Quellen

Einzelnachweise

  1. Quelle: Stadt Felsberg, Ordnungsamt - Veröffentlichung vom 5. Februar 2009 in den Felsberger Nachrichten

Weblinks


Stadtteile der Stadt Felsberg
Wappenfelsberg.jpg

Altenbrunslar | Altenburg | Beuern | Böddiger | Felsberg | Gensungen | Helmshausen | Hesserode | Heßlar | Hilgershausen | Lohre | Melgershausen | Neuenbrunslar | Niedervorschütz | Rhünda | Wolfershausen