Neu-Eichenberg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neu-Eichenberg
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Werra-Meißner-Kreis
Höhe: 205 - 290 m
Fläche: 27,53 qkm
Einwohner: etwa 1.812 (31. Dezember 2011)
Postleitzahl: 37249
Vorwahl: 05542, 05504
Kfz-Kennzeichen: ESW
Adresse der
Stadtverwaltung:
Kirchstr. 2
Website: Neu-Eichenberg
Bürgermeister: Wolfgang Fischer

Neu-Eichenberg ist eine Gemeinde im Werra-Meißner-Kreis in Nordhessen mit etwa 1.900 Einwohnern.

Geografie

Gemeindegliederung

Lage

Neu-Eichenberg im Werratal und im Dreiländereck von Hessen, Thüringen und Niedersachsen liegt im Eichenberger Hügelland zwischen Werra, Weser und Leine. Die höchste Erhebung ist die Schärfe mit 477 m.

Das Gemeindegebiet liegt im nordöstlichen Zipfel des Werra-Meißner-Kreises an den Grenzen zu Thüringen und Niedersachsen.

Geschichte

Die Gemeinde Neu-Eichenberg entstand im Jahre 1971 durch den freiwilligen Zusammenschluss der Dörfer Berge/ Neuenrode, Eichenberg, Hebenshausen, Hermannrode und Marzhausen.

Die heutigen Ortsteile blicken auf eine lange Siedlungsgeschichte zurück. Bereits im 12. Jahrhundert wurde der Ortsteil Berge erstmals erwähnt. Lehnsträger in dem Dorf mit Wehrkirche waren die Familien von Berge und von Bischoffshausen.

Im Jahr 1258 wurde der Ortsteil Eichenberg urkundlich erwähnt. In einem Güterverzeichnis der Grafen von Blankenburg erscheint der Waldbesitz „silvam de Eikenberge“.

Nur wenig später wurde im Jahre 1267 der Ortsteil Hermannrode als „Hermeroth“ erstmals erwähnt, eine Kirche im Jahr 1305.

Noch älteren Datums sind die Ortsteile Marzhausen, erstmals um 1120 als Siedlung genannt und Hebenshausen, erstmals im 10. Jahrhundert gesichert erwähnt.

Neu-Eichenberg ist heute auch ein Teilstandort des Fachbereichs Agrarwirtschaft der Universität Kassel, Abteilung Witzenhausen.

Kirchen

Literatur

  • Wolfgang Schulin, Neu-Eichenberg - 40 Jahre: Die Gemeinde im Grenzdreieck Hessen-Niedersachsen-Thüringen feiert Geburtstag, Duderstadt 2011

Politik

Bürgermeister

Bürgermeister von Neu-Eichenberg ist Wolfgang Fischer.

Parteien

Wahlkreise

Bundestag

Michael ist Bundestagsabgeordneter (SPD) für den Wahlkreis 170

Michael Roth (SPD) ist Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis 170. Seit dem 17. Dezember 2013 ist er zudem Staatsminister im Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland im Kabinett Merkel III.

Im Wahlkreis 170 leben rund 232.000 Menschen in den Städte und Gemeinden des Werra-Meißner-Kreis und im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Weitere Informationen HIER und auf der Internetseite des Abgeordneten: Michael Roth (MdB)


Schloss Arnstein

Etwa 1 km südöstlich vom Ortsteil Eichenberg liegt auf einer Anhöhe Schloss Arnstein.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

siehe auch

Vereine

  • FC 1928 Hebenshausen e.V.
  • KKSV Dreiländereck Eichenberg e.V.
  • TTC Neu-Eichenberg 1972
  • Schützenverein Marzhausen
  • Schützenverein "Waldeslust" Berge
  • Spielvereinigung Hermannrode

Verkehrsanbindung

Der Bahnhof von Eichenberg ist Knotenpunkt der Eisenbahnstrecken Bebra - Göttingen und Halle - Kassel.

Weblinks

siehe auch:
Kreiskarte




Städte und Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis
WappenWerraMeißner.jpg

Bad Sooden-Allendorf | Berkatal | Eschwege | Großalmerode | Hessisch Lichtenau | Herleshausen | Meinhard | Meißner (Gemeinde) | Neu-Eichenberg | Ringgau | Sontra | Waldkappel | Wanfried | Wehretal | Weißenborn | Witzenhausen