Musikpavillon

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Musikpavillon an der Kaiserstraße, der heutigen Goethestraße, in Kassel.

Nach der Jahrhundertwende stand ein Musikpavillon auf dem Kaiserplatz, der heutigen Goethestraße in Kassel. Hier fanden sonntags Konzerte statt. Gestiftet wurde er vermutlich im Jahr 1906 vom Bauunternehmer Moritz Bollmann.[1]

Abriss

Der Musikpavillon wurde 1934 wieder abgerissen. Der Grund: vom 7. bis 9. Juli 1934 sollten in Kassel der 5. Deutsche Reichskriegertag gefeiert werden. Weil auf der gesamten Länge des Kaiserplatzes eine Tribüne für die Ehrengäste und die Führung des Kyffhäuserbundes errichtet werden sollte, mussten der Pavillon und mehrere Bäume weichen. Tatsächlich fand der Reichskriegertag aber erst 1935 statt - wegen der Ereignisse um den so genannten Röhm-Putsch wurde die Feier auf 1935 verschoben.[2][3]

siehe auch

Quellen

Einzelnachweise

  1. Aus dem Portal www.vorderer-westen.net "Musikpavillon"
  2. Aus dem Portal www.vorderer-westen.net "Musikpavillon"
  3. pdf-Dokument zur Projektgruppe Tram-Linie 7