Multifunktionshalle

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf dem Gelände an der Sandershäuser Straße in Bettenhausen sollten die historischen Gebäude saniert und mit einer modernen Veranstaltungsarena verbunden werden.

Ein Projekt der Stadt Kassel und den Kassel Huskies, eine Multifunktionshalle auf dem Gelände an der Sandershäuser Straße in Bettenhausen zu bauen. Die historischen Gebäude sollten saniert und mit einer modernen Veranstaltungsarena verbunden werden. Nach dem Aus der Kassel Huskies im Sommer 2010, droht das Projekt zu scheitern.

Am 17. September 2010 erklärten Investor Dennis Rossing (Rosco-Unternehmensgruppe Bad Hersfeld) und Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD), dass die Multihalle nicht gebaut wird. Die Arena in Bettenhausen lasse sich nach dem Ende der Kassel Huskies als Profi-Eishockeymannschaft und durch den Wegfall der Erstliga-Spiele aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr verwirklichen.


siehe auch


Artikel