Mo Asumang

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mo Asumang

Mo Asumang (47) wurde am 13. Juni 1963 in Kassel geboren, ihr Abitur machte sie am Goethegymnasium. Nachdem sie ihr Studium an der GhK (Visuelle Kommunikation) abgeschlossen hatte, zog sie nach Berlin. Asumang arbeitet als Schauspielerin, Sängerin, Fernsehmoderatorin, Regisseurin und Synchronsprecherin. Für ihr Regiedebüt, den Dokumentarfilm „Roots Germania“, wurde Asumang im Jahr 2008 für den Grimme-Preis nominiert.

Der zwölfjährige Inganathi hat einen großen Wunsch: Er möchte Fußballer werden. Über seine Träume sprach der Junge aus Südafrika mit Mo Asumang. Die aus Kassel stammende Schauspielerin, Moderatorin und Regisseurin hat anlässlich der ersten Fußballweltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent eine Dokumentation mit fiktionalen Elementen gedreht.
aus dem Artikel in der HNA vom 18.06.10 von Ulrike Pflüger-Scherb

Quellen und Links