Minna Bernst – Straße

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

- auf der Marbachshöhe gelegen im Bereich der ehemaligen Kaserne; von der Eugen-Richter-Strasse führt - gegenüber des Sportplatzes - die Amalie Wündisch - Srasse ab; die Minna-Bernst-Strasse wiederum führt von dieser Straße in nördlicher Richtung ab (Straßenbahn Linien 2 und 4 , Buslinie 12 - Hasselweg).

Geschichte

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde am 2. März 1919 die Kasseler Stadtverordnetenversammlung gewählt. Auch sechs Frauen zogen seinerzeit in das Kasseler Parlament ein, darunter die SPD-Politikerinnen und Mitbegründerinnen der Kasseler AWO Minna Bernst und Amalie Wündisch. Die „Bürgerlichen“ entsandten insgesamt vier Frauen, darunter Elisabeth Consbruch (Deutschnationale Volkspartei), Julie von Kästner und Johanna Waescher (Deutsche Demokratische Partei).

Nach Minna Bernst, Elisabeth Consbruch, Johanna Waescher und Amalie Wündisch wurden in diesem Bereich nahe der Eugen-Richter-Strasse und nördlich des Helleböhnwegs Strassen benannt, ebenso nach Julie von Kästner im Bereich Marbachshöhe.

siehe auch

Weblink