Michael Roth (Heringen)

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Roth
Mitglied des Deutschen Bundestages
Michael Roth, geboren am 24. August 1970 in Heringen (Werra) im Landkreis Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Nordhessen ist Politiker und Mitglied des Deutschen Bundestages.

Seit dem 17. Dezember 2013 ist er zudem Staatsminister im Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland im Kabinett Merkel III.

Vita

  • Michael Roth (Heringen), SPD Diplom-Politologe
  • Geboren am 24. August 1970 in Heringen (Werra); evangelisch.
  • 1990 Abitur an der Werratalschule Heringen. 1990 bis 1991 Zivildienst.
  • Friedrich-Ebert-Stipendiat, 1991 bis 1997 Studium Politologie, Jura, Germanistik und Soziologie in Frankfurt/Main, bis 1998 beschäftigt beim Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und dem Zentrum für Nordamerikaforschung an der Universität Frankfurt/Main, 2000 bis 2002 Lehrauftrag am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin.
  • Seit 2004 Mitglied der Landessynode der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck und der Kammer für Öffentliche Verantwortung der EKD.
  • Seit 1987 Mitglied der SPD, aktiv in der Kommunalpolitik und bei den Jungsozialisten in der SPD, u. a. 1993 bis 1995 Stellvertretender Juso-Bundesvorsitzender, 2001 bis 2011 Vorsitzender der SPD Hersfeld-Rotenburg, seit 1996 Vorstandsmitglied des SPD-Bezirks Hessen-Nord, seit 2009 Generalsekretär der SPD Hessen.

Mitglied des Bundestages

  • Mitglied des Bundestages seit 1998
  • Seit 2010 europapolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Vorsitzender der Landesgruppe Hessen der SPD-Bundestagsfraktion.
  • Roth wurde am 9. März 2013 zum Spitzenkandidaten der hessischen Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl im September 2013 gewählt. Auf dem SPD-Landesparteitag in Hanau wählten die Delegierten den damals 42-Jährigen mit 89 Prozent auf Platz 1 der Landesliste.[1]
  • Seit dem 17. Dezember 2013 ist er zudem Staatsminister im Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland im Kabinett Merkel III.

Wahlkreis 170

Insgesamt leben rund 232.000 Menschen im Wahlkreis.

Weblinks und Quellen

Einzelnachweise

  1. Aus HNA.de vom 10. März 2013: Roth führt die hessische SPD im Wahlkampf