Meysenbugstraße

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Meysenbugstraße im Bereich des Kasseler Stadtteils West ist eine kleine Verbindungsstraße von der Geyso- zur Goethestraße und der ganze Stolz der Kasseler Malwida-von-Meysenbug-Gesellschaft. Eine Hinweistafel unter dem Straßenschild stellt seit Oktober 2006 eindeutig fest, dass die Meysenbugstraße nicht auf das Geschlecht derer von Meysenbug, sondern auf die Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Malwida von Meysenbug (*28. 10. 1816 Kassel - +26. 4. 1903 Rom) verweist.

„Vor einem Jahr haben wir den ersten informellen Antrag bei der Stadt gestellt“, erzählt Marlis Wilde-Stockmeyer, Vorsitzende der Malwida-von-Meysenbug-Gesellschaft. Jetzt hängt das Schild. 52 Euro pro Zusatztafel musste die Gesellschaft zusammensammeln. „Die Stadtgeschichte ist beim Gang durch die Stadt nicht ausreichend präsent“, sagt Marlis Wilde-Stockmeyer. Schilder wie diese würden das verändern.

siehe auch

Weblinks