Meta Muscat

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meta Muscat (* 9. August 1903 in Kassel, † 15. Januar 1978 in Trendelburg) war eine über die Grenzen von Nordhessen hinaus bekannte Malerin.

Nach dem Studium an der Kunstgewerbeschule in Kassel war sie in den 1920-er Jahren zunächst als technische Zeichnerin und Innenarchitektin tätig.

Anschließend war die Schülerin von Walter Schliephacke freischaffende Künstlerin mit Wohnsitz in Kassel (bis 1947), danach in Hofgeismar (bis 1961) und in den letzten Jahren in Trendelburg. Auf dem Friedhof in Trendelburg wurde sie beigesetzt.

In der Stadt Hofgeismar ist eine Straße nach ihr benannt.

Werk

Im Vordergrund Ihres Schaffens stehen hessische Landschaften, Stillleben und zahlreiche Bilder aus der Region Hofgeismar, Trendelburg und dem Reinhardswald im impressionistischen Stil, darunter Werke aus

  • Hofgeismar, Drei Kirchtürme von der alten Bleiche,
  • Gottsbüren, Deiseler Weg mit Kirche,
  • oder Pferdeherde unter Eichen im Tierpark Sababurg.

Weblinks