Max Bill

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Max Bill war ein Künstler (1908-1994) aus der Schweiz, der an der documenta 1, documenta II und der documenta III teilgenommen hat.

Werk

Bill arbeitete er als Architekt, Maler, Bildhauer, Produktgestalter und hinterließ ein umfangreiches Werk seines Schaffens. So auch eine Uhren-Modellreihe, die bis heute nahezu unverändert hergestellt wird: die Wand- und Armbanduhren, die er für die Firma Junghans entwickelte. Als Bauhaus-Schüler von Walter Gropius verstand er es wie kaum ein anderer, das Streben nach konstruktiver Klarheit und präzisen Proportionen so konsequent in seinen Arbeiten umzusetzen. Sein großer Schaffensdrang wird auch in der Lehre deutlich. So war er nicht nur Mitbegründer und erster Rektor der Hochschule für Gestaltung in Ulm – auch das Schulgebäude ist ein original Max-Bill-Entwurf.[1]

Quellen und Links

  1. Aus junghans.de: Architekt der Zeit