Matta

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Roberto Antonio Sebastian Matta Echaurren (1911-2002) war ein chilenischer Architekt, Bildhauer und Maler. Er nahm an der documenta II, documenta III und documenta 6 teil.

Werk

Matta gehörte von 1937 bis 1947 und wieder ab 1957 den Surrealisten an. Er ist vor allem für die Entwicklung der von ihm "technique des morphologies psychologiques" (Technik der psychologischen Morphologien) genannten Maltechnik bekannt. Die Werke Mattas stehen oft in starkem Bezug zu aktuellen Geschehnissen und spiegeln sein politisches Engagement wider.[1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Roberto Matta