Maria Lassnig

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Maria Lassnig ist eine österreichische Künstlerin (Jahrgang 1919), die an der documenta 7 und der documenta X teilgenommen hat.

Werk

Lassnig ist Malerin und Medienkünstlerin. Kennzeichnend für ihr umfangreiches Werk sind die Körpergefühlsbilder, mit denen sie sich im Laufe der Jahre vollkommen von stilistischen Zwängen und Vorbildern löst.[1] Sich selbst malte Lassnig auch als Leber oder als Knödel, viele ihrer Bilder haben einen hintergründigen Humor.[2]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Maria Lassnig
  2. Aus brigitte.de: Schonungslos gegen sich selbst