Marcel Broodthaers

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Marcel Broodthaers war ein Künstler (1924-1976) aus Belgien, der an der documenta 5 teilgenommen hat. Nach seinem Tod wurden seine Arbeiten auch in der documenta 6, documenta 7 und der documenta X ausgestellt.

Werk

Angeregt durch Marcel Duchamp und René Magritte ging Broodthaers der Frage nach, wann und wodurch etwas zur Kunst werde. Seine Arbeiten sind voller Ironie und Witz. Zu seinen größten Arbeiten gehörte das Projekt eines Adlermuseums, das nicht wirklich bestand, das er aber in Ausstellungen vorstellte.

Broodthaers beschäftigte sich als Künstler mit Malerei, Zeichnungen, Objekten, Film, Installationen und Poesie.[1]

siehe auch

Quellen und Links

  1. Marcel Broodthaers auf kunstaspekte.de