MEG24

Aus Regiowiki
(Weitergeleitet von MEG)
Wechseln zu: Navigation, Suche

MEG24 war ein Krankenversicherungsmakler-Unternehmen in Kassel, das von Mehmet E. Göker gegründet wurde. Das Unternehmen meldete 2009 Insolvenz an. [1]

MEG 24 Versicherung


Firmengeschichte

Gründung

  • April 2003: Mehmet E. Göker gründet als Ein-Mann-Betrieb die MEG e.K., die sich auf die Vermittlung von Krankenversicherungen spezialisiert.
  • April 2006: Die MEG wird zur Aktiengesellschaft (AG). Göker wird Vorstandsvorsitzender und Alleinaktionär des Unternehmens.
  • Im Geschäftsjahr 2008 lag der Umsatz der MEG AG bei 60,1 Millionen Euro. Dem standen Personalkosten von 18,3 Mio. Euro sowie 13,9 Mio. Euro für den Kauf von Adressen gegenüber. Nach Abzug aller Abschreibungen, Steuern und dergleichen blieb ein Gewinn von 3,11 Mio. Euro übrig. Zu diesem Zeitpunkt beschäftigte die MEG 1278 Mitarbeiter, 769 von ihnen in Kassel.

Fall der MEG

  • September 2007: Razzia bei MEG. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung und der Beitragsvorenthaltung.
  • August 2008: MEG-Chef Göker akzeptiert eine Strafe in Höhe von 720 000 Euro.
  • 11. September 2009: Mehmet Göker zieht sich aus dem Geschäft komplett zurück.
  • 25. September 2009: Der Kaufvertrag mit der Wiesbadener Aragon AG zur Übernahme der MEG AG wird unterschrieben.
  • 28. Oktober 2009: Aragon meldet als neuer Eigentümer der MEG AG für die Kasseler Gruppe Insolvenz an.
  • 24. November 2009: Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Göker wegen des Verdachts der Untreue und Insolvenzverschleppung.


Das MEG-Gebäude

  • Das ehemalige MEG-Gebäude an der Falderbaumstraße in Kassel wird heute von mehreren Unternehmen genutzt.
  • 2010 ist die Kasseler Bank in den ersten Stock des Hauptgebäudes gezogen.[2]

Siehe auch

Quellen und Links

  1. Das Investment.Com vom 14.09.2010 - MEG AG: Vorstandschef Göker tritt ab
  2. Aus HNA.de vom 10. Oktober 2010: Ehemalige MEG-Zentrale im Industriepark Waldau: Viele neue Firmen angesiedel