Lungenklinik Immenhausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lungenfachklinik Immenhausen

Die Lungenfachklinik Immenhausen als Pneumologische Lehrklinik der Georg-August-Universität Göttingen beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Diagnostik pulmonaler Erkrankungen, pneumologischer Onkologie, aber mit Schlaf- und Beatmungsmedizin. Sie befindet sich im Landkreis Kassel in der Kleinstadt Immenhausen.

Geschichte

Der 400. Geburtstag des hessischen Landgrafen Philipp I. des Großmütigen im Jahr 1904 war Anlass für eine Gruppe Kasseler Bürger unter dem Vorsitz von Pfarrer Sardemann, "eine Anstalt zur Aufnahme in erster Linie für an Tuberkulose, so dann auch für an Geschwülsten Leidende zu errichten und diese Anstalt nach dem erlauchten Landgrafen Philippstift zu benennen, um so ein Erinnerungszeichen im Geiste der tätigen Glaubensliebe des großen Fürsten zu schaffen".

Nach Gründung des Vereins Philippstift im Jahr 1905 und der Sammlung von Baukapital durch Spenden von Bürgern sowie aus Industrie und Handel wurde 1908 mit dem Bau der Einrichtung in Immenhausen begonnen werden, nachdem die Stadt Immenhausen ein geeignetes Grundstück zum damaligen Preis von 10.365 Mark zur Verfügung gestellt hatte. Bereits am 15. Mai 1909 wurde das "Philippstift" eröffnet.

siehe auch

Weblinks und Quellen