Lützelwig

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lützelwig

Lützelwig ist ein Stadtteil von Homberg (Efze). Im Jahr 2015 hatte er etwa 115 Einwohner.

Geschichte

Der Ortsname

Lützelwig wurde vermutlich erstmals als "Lucelenwic" im Jahr 1189 urkundlich erwähnt. Lützelwig als Ortsname gibt es nur einmal in der Bundesrepublik. Zwar kennt man wohl fast 20 Orte mit der Vorsilbe „Lützel“ und den Nachsilben „-bach“, „-berg“, „-hausen“, hof“, „-sdorf“ und zwei Ortsteile „Lützel“ sogar ohne Nachsilbe, aber eben kein weiteres mit der Endsilbe „-wig“. In Norddeutschland stehen „lützel“ oder „lütt“ für etwas Kleines. Die befestigte Anhöhe nordwestlich von Marburg hieß früher die „Lützelburg“, den sie war kleiner als das Schloss in Marburg. Auch die niedrigere Vorburg der Amöneburg wird zuweilen „Lützelburg“ genannt.

Unverständlich erscheint allerdings die Nachsilbe „-wig“, weil sie so viel bedeutet wie „ringen“, „Kampf“, "Streit“, „Krieg“. Allerdings wurde Lützelwig früher anders geschrieben: 1189 hieß es Lucelenwic, 1247 Lutzilwich, 1336 Lytzelwik, 1556 Lutzelwieg, 1595 Luitzelwigk, 1694 Lützellwig. Damals gab es keine verbindliche Rechtschreibung.

Adel

In Lützelwig gab es einen Ortsadel, also eine Familie mit dem Namen von Lützelwig, die mehr Land besaß und mehr Rechte hatte als andere. Zumindest in der Zeit zwischen 1310 und 1540 taucht der Name in Archivalien auf. Danach wird er nicht mehr erwähnt.

An seiner Stelle tritt zwischen 1537 und 1652 die adlige Familie v. Habel als Gutsbesitzer auf und von 1652 bis 1824 die Familie von Dalwigk. Bei dem Gut handelte es sich um den späteren Bächt’schen Hof.

Alle adligen Familien hatten enge Beziehungen zum Kloster Spieskappel und zu den Landgrafen in Cassel, von denen sie Ländereien zu Lehen (gepachtet) bekamen.


Weblinks und Quellen

Stadtteile der Stadt Homberg
WappenHomberg.jpg

Allmuthshausen | Berge | Caßdorf | Dickershausen | Holzhausen | Homberg | Hombergshausen | Hülsa | Lembach | Lengemannsau | Lützelwig | Mardorf | Mörshausen | Mühlhausen | Relbehausen | Rodemann | Roppershain | Rückersfeld | Sondheim | Steindorf | Waßmuthshausen | Welferode | Wernswig