Kurt Harrer

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurt Harrer hatte fast akribisch alle Berichte über die Olympianer und viele Bilder gesammelt. Die Mannschaft, die die Spvgg. Olympia vor dem Abstieg im Spieljahr 1949/50 rettete mit (hinten von links) Spartenleiter Vogel, Bertram, Vogel, Siebrecht, Bauer, Harrer, Secherling, Trainer Paulus, (vorn) Kistner, Walther, Kniep, Becker und Gück.
Kurt Harrer (rechts) in Aktion

Kurt Harrer, der 2001 im Alter von 76 Jahren starb, war eine der bekanntesten nordhessischen Fußballgrößen der 1940-er, 1950-er und 1960-er Jahre.

Bereits mit 16 Jahren wurde Harrer in der ersten Mannschaft der Sportvereinigung Olympia 1914 im Kasseler Stadtteil Niederzwehren eingesetzt und absolvierte dann für die Schwarz-Weiß-Grünen tausend Spiele. Der Jubilar war bei den gegnerischen Mannschaften besonders als Torjäger gefürchtet und traf fast in jedem Spiel ins gegnerische Netz.

Der größte sportliche Erfolg Harrers datiert aus dem Jahr 1952, als er mit Olympia die Bezirksmeisterschaft und den Aufstieg in die erste Hessische Amateurliga errang, in der er dann zwei Jahre auf Torjagd ging.

Historische sportfotos

Weitere historische Sportfotos der Sportvereinigung unter: Historische Sportfotos - Sportvereinigung Olympia 1914.

siehe auch

Weblinks