Kunsthaus Bad Sooden-Allendorf

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Kunsthaus"

Zu den Sehenswürdigkeiten von Bad Sooden-Allendorf im Werra-Meißner-Kreis gehört das Kunsthaus im Kurpark.

Geschichte

Einst war hier die Wachstube und die Wohnung des Kunstwärters untergebracht, der die Aufsicht über die "Wasser-Rollkunst" hatte, bevor im Jahr 1929 eine elektrisch betriebene Solepumpe eingeführt wurde. Die stillgelegte „Wasser-Rollkunst" wurde 1946 abgerissen, womit auch das letzte große Wasserrad im Solegraben verschwand.

Das ehemals salineneigene Gebäude diente, nachdem es in Gemeindebesitz übergegangen war, Bediensteten des Heilbades als Wohnung.

Als letzter "Kunstwärter" wird der Söder Bürger Bernhard Hoffmann genannt. Er hatte nach 1929 einen Milchgroßhandel in der Wachstube aufgemacht.

siehe auch

Weblinks und Quellen