Kulturscheune Liebenau

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verein zur Erhaltung des Liebenauer Scheunenviertels „Vor dem Pennigsehler Tor“ e.V. hat sich im Jahr 1998 gegründet mit dem Ziel, das historische Liebenauer Scheunenviertel zu erhalten und parallel dazu eine inhaltliche Nutzung zu entwickeln. In den Jahren 2001 und 2002 sind zwei Scheunen des Scheunenensembles saniert worden und werden für soziokulturelle Arbeit genutzt.

Informationen

Die alte Scheune im Liebenauer Lacheweg hatte als Provisorium ausgedient und wurde zum Kulturzentrum ausgebaut. Nach dem Umbau der Scheune stehen rund 200 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Mehr als 3000 Arbeitsstunden wurden von der Liebenauer Vereinsgemeinschaft in den Umbau investiert. Ende Oktober 2011 fand die Eröffnungsfeier der Kulturscheune Liebenau statt. Sie steht auch als Raum für mittelgroße Veranstaltungen zur Verfügung, wenn der Rathaussaal zu klein und die örtliche Sporthalle zu groß sind.

Nach einem Artikel in HNA-online vom 30.10.2011 nahm Bürgermeister Peter Lange nach mehr als zwei Jahren Umbauzeit den symbolischen Schlüssel von Diplom-Ingenieur Kai Ritter (Büro für Bauwesen, Hofgeismar) im Beisein zahlreicher Gäste entgegen. Die Theater-Gruppe „Die Bühne“ aus Hofgeismar führte mit dem Stück „Pension Schöller“ eine Posse in drei Aufzügen auf. [1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. HNA-online vom 30.10.11: Langer Atem für Scheune

Weblinks