Kulturdenkmal Kreuzsteingruppe

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bühren - Kreuzsteingruppe

Die 10 Bührener Kreuzsteine bilden die Bührener Kreuzsteingruppe, ein bedeutendes Kulturdenkmal in Südniedersachsen.

In der Landschaft verstreut drohte ihr Verlust. Deshalb haben 1955 Bührener Einwohner unmittelbar am vorbeiführenden mittelalterlichen Fernhandelsweg, dem Harster Heerweg, einen künstlicher Hügel aufgeschüttet und darauf die Steine durch jeweils einen Zementsockel befestigt.

Kreuzsteine wurden früher anlässlich eines unnatürlichen Todesfalles wie Mord, Totschlag oder Unglück als Sühnesteine und Ruhesitz der Seele vom Mörder oder den Angehörigen der verstorbenen errichtet.

siehe auch

Weblinks