Kolnisten

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Kolnisten“ = Kolonisten

Spitzname für die Bewohner der ursprünglichen Kolonien in Philippinenburg und Philippinenthal, heute Stadtteile von Wolfhagen.

Der Orte entstanden ab 1778 unter der Herrschaft von Landgraf Friedrich II.; sie wurden benannt nach der zweiten Frau des Landgrafen Philippine von Brandenburg-Schwedt. Der Siebenjährige Krieg hatte zu weiteren Bevölkerungsverlusten geführt, so dass die damalige Fläche der heutigen Gemarkungen fast nur noch brach lag. Solche Brachflächen ließ Landgraf Friedrich II. erfassen, um sie neu zu besiedeln. Die neuen Siedler wurden begünstigt durch eine mehrjährige Befreiung von Steuern und Kriegsdienst und wurden außerdem mit Startkapital zum Hausbau und für die Anschaffung von Vieh ausgestattet. Allerdings mussten die Siedler Kenntnisse in der Landwirtschaft vorweisen und einen guten Leumund nachweisen.

siehe auch