Kloster Schaaken

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klosterruine Schaaken

Die Ruine des ehemaligen Benediktinerinnenklosters Schaaken liegt zwischen LichtenfelsGoddelsheim und LichtenfelsImmighausen im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Geschichte

Das Kloster wurde im Jahre 1189 durch das Kloster Corvey zunächst in Goddelsheim gegründet, aber schon 1223 nach Schaaken (östlich von Goddelsheim) verlegt. Das Kloster war mit Benediktiner-Nonnen besetzt.

Das Kloster mit spätromanisch-frühgotischer Klosterkirche bestand bis 1591 und war danach bis 1848 ein protestantisches Frauenstift.

Klosterkirche

Die ehemalige Klosterkirche wurde bereits in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet. Nach einem Brand in 1518 wurde sie in geänderter Form wieder aufgebaut. Nach Blitzeinschlag und Brand in 1913 ist nur noch die Ruine der ehemaligen Kirche vorhanden. An sie schloss sich das Klostergebäude an der Südseite an. Im Jahre 1733 kam dann auch das Fachwerkwohnhaus des Gutshofs hinzu, das noch erhalten ist.

Fotoalbum

Weblinks