Kleinvach

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kleinvach ist ein Stadtteil von Bad Sooden-Allendorf im Werra-Meißner-Kreis.

Geografie

Der Ort liegt unterhalb der Hörne (523 m), direkt an der Werra.

Geschichte

LaWerra - Ausstellungsplakat 2011

Als Vach wurde der Ort im Jahre 1297 erstmals urkundlich erwähnt.

Sehenswert ist das über 400 Jahre alte Gutshaus - das ehemalige Rittergut - mit geschlossener Hofanlage. Am 9. Januar 1596 wurde Dr. Tobias Hombergk, der ehemalige Lehrer des Landgrafen Moritz für treue Dienste mit dem Dorf und dem Hause "Vacha" bei Allendorf belehnt, nachdem das Lehen nach dem Aussterben der Herren von Netra im Jahre 1558 an den Landgrafen zurückgefallen war.

LaWerra

Einmal im Jahr ist das Rittergut in Kleinvach der Veranstaltungsort von LaWerra, der Frauenkunstausstellung an der Werra.

Das Gut liegt am Werraufer, direkt am Radweg zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf, und nahe der Bundestraße B 27.

Kirche

Die St. Michaelis-Kirche in Kleinvach stammt aus dem Jahre 1598.

siehe auch

Wandern

Wandertipp

Weblinks


Stadtteile der Stadt Bad Sooden-Allendorf

Ahrenberg | Bad Sooden-Allendorf | Dudenrode | Ellershausen | Hilgershausen | Höfe-Weiden | Kammerbach | Kleinvach | Oberrieden | Orferode