Kirche Nieder-Ense

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die evangelische Kirche in Nieder-Ense - zwischen 1130 und 1140 gebaut und dem Apostel Petrus geweiht - wurde im Jahre 1363 erstmals urkundlich genannt.

Sie liegt auf einer Anhöhe westlich vom Ortskern. Bei der Kirche steht eine sehr alte Linde.

Die Kirche beherbergt ein Wandgrab der 1599 verstorbenen Anna von Winnenburg, verw. Gräfin von Waldeck, geb. Viermund sowie einen um 1700 gefertigten Barockaltar von Josias Wolrad Brützel.

Das Pfarrhaus stammt aus dem Jahr 1756.

siehe auch

Weblinks