Kirche Kirchditmold

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirche Kirchditmold

Die Kirchengemeinde der Evangelischen Kirche Kirchditmold (Schanzenstraße 1 A, 34130 Kassel - Kirchditmold) gehört zum Kirchenkreis Kassel-Stadt.

Die beiden Kasseler Kirchengemeinden Kirchditmold und Paul-Gerhardt fusionierten am 1. Januar 2010 zur Evangelischen Petrus-Kirchengemeinde Kassel.

Zur Ev.Petrus-Kirchengemeinde im Westen von Kassel gehören damit die Kirche in Kirchditmold sowie die Paul-Gerhardt-Kirche an der Wolfhager Straße.

Geschichte

Nachdem 1780 der Turm und Teile des Kirchenschiffes der alten Kirche (St. Martin zu Kirchditmold) am Kapellenweg (bereits 1019 als Taufkirche (ecclesia baptismalis) genannt) einstürzten und die Kirche nur notdürftig repariert wurde, veranlasste Landgraf Wilhelm IX. nach dem Tode seines Vaters Friedrich II. deren Abbruch und den Neubau der jetzigen Kirche an exponierter Stelle am westlichen Rand des alten Dorfes.

1792 wurde in Kirchditmold nach den Plänen des hugenottischen Architekten Simon Louis du Ry im Auftrag Landgraf Wilhelms IX. die jetzige Kirche als reformierte Predigtkirche in der Schanzenstraße erbaut.

Landgraf Wilhelm IX. übertrug Staatsminister Julius Jürgen von Wittorf die Bauleitung.

Die Kirche wurde als reformierte Predigtkirche im strengen klassizistischen Stil erbaut, 1792 fertiggestellt und eingeweiht am 3. Juni 1792.

Im Jahre 1910 brannte der Turm, der 1792 nicht nach den Plänen du Ry´s errichtet worden war, duch Blitzschlag aus. Mit Unterstützung Kaiser Wilhelm II. wurde der Turm mit einem weiteren Turmgeschoss versehen und nach den ursprünglichen Plänen du Rys wieder aufgebaut.

Inschrift

Inschrift der Gedächtnistafel in der Kirche (aus: Wölbing,W :"Kirche Kirchditmold 200 Jahre"):

"Durch die großmüthige Unterstützung des Herrn Landgraffen Wilhelm IX. wurde diese Kirche erbaut. Die Einweihung derselben geschahe am

3ten Juni 1792

in Abwesenheit Sr. Hochfürstl. Durchlaucht während des damaligen Feldzugs in Frankreich. War der geheime Etats Minister von Wittorf als fürstlicher abgeordneter bey der Feyerlichkeit der Einweihung gegenwärtig.

Der zeitige Pfarrer Cuntz hielt die zum Druck beforderte Einweyhung Predigt über Psalm XXVI Vers VIII. Welcher eine Versammlung von mehr als zweytausend Menschen aus hiesiger gegend beywohnete."

Psalm 26,Vers 8 lautet:"Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnet"

Pfarrgemeinde

Ansprechpartner

Pfarramt Nord:

Pfarrer Dr.habil.Thomas Benner

Christbuchenstraße 87 A

Tel.0561/66208


Pfarramt Süd:

Pfarrer Herbert Raesch

Zum Berggarten 18

Tel.0561/6026319

siehe auch

Weblinks