Kirche Höringhausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kirche in Höringhausen

Die evangelische Kirche in Höringhausen entstand ab dem Jahre 1735 an Stelle eines mittelalterlichen Vorgängerbaus, der wegen Baufälligkeit abgerissen wurde und offenbar auch für die wachsende Bevölkerung zu klein geworden war.

Nur der untere Teil des Glockenstuhls ist erhalten geblieben.

Am 21.5.1735 wurde der Grundstein gelegt und am 24.6.1739 die Kirche dem heiligen Johannes (der Täufer) geweiht.

Die hölzerne Kanzel ist ein Werk des bekannten Immighäuser Holzbildhauers Josias Wolrad Brützel.

Webinks