Kellerwaldsteig

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweistafel am Kellerwaldsteig

Der Kellerwaldsteig ist ein ca. 156 km langer Rundweg im 400 km² großen Naturpark Kellerwald-Edersee und im 5724 ha großen Nationalpark Kellerwald-Edersee - Deutschlands jüngstem Nationalpark, südlich des Edersees gelegen, einem Waldgebiet mit überdurchschnittlich vielen alten Rotbuchen, die es in Europa nur noch sehr selten gibt.

Mitten in Deutschland: Der Kellerwaldsteig

Qualitätssiegel

Der im Jahr 2003 konzipierte Kellerwaldsteig will dem an Natur und Kultur interessierten Wanderer die abwechslungsreiche und einzigartige Schönheit der Region näher bringen. Unter dem Motto: "Die Seele einmal richtig baumeln lassen“, können Naturfreunde im milden Mittelgebirgsklima Kraft für den Alltag tanken.

Der Verbindungsweg A1 unterteilt den 156 km langen, den gesamten Naturpark umfassenden Rundweg in eine 78,6 km lange nördliche und eine 87,6 km lange südliche Schleife (Ausschilderung Mai 2008). Die Gesamtsteigung beträgt 4 000 Meter für den 156 km langen Rundweg bzw. 2 050 Meter für die nördliche und 2 300 Meter für die südliche Schleife.

Der Kellerwaldsteig wurde 2004 als einer von drei Top Wanderwegen in Deutschland mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Wanderverbands ausgezeichnet.

12 Etappen

Zum Vergrößern anklicken

Der Kellerwaldsteig lässt sich in 12 Etappen auf sehr gut markierten, naturbelassenen Wegen und Pfaden erkunden:

siehe auch

Das Nationalparkzentrum Kellerwald-Edersee zwischen den Vöhler Ortsteilen Herzhausen und Kirchlotheim.

Weblinks