Kasseler Schunkellied

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Kinder, glaubt mir, keine Ahnung hat die Welt von unsrer Stadt. Dieses Lied sei eine Mahnung, bis sie sich gebessert hat. Sieht man auch noch viele Trümmer, neue Knospen treiben doch! Unser Kassel lebt noch immer, pfeift nicht auf dem letzten Loch.“ – So lautet die erste Strophe des Kasseler Schunkelliedes aus 1950, komponiert von Werner Albrecht und Ludwig Maurick.