Kaliwerk Hattorf

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kaliwerk Hattorf ist ein Kalibergwerk in Philippsthal im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Seit 1997 gehört das Werk zum Verbundwerk Werra der K plus S Gruppe.

Geschichte

Im Jahr 1905 wurde mit dem Abteufen des Schachtes Hattorf begonnen. 1908 wurde das erste Rohsalz gefördert. 1936 wurden Lösehaus und Sulfatfabrik neu errichtet. 1979 Wurde die Grube Hattorf mit einer untertägigen Förderanlage mit der Grube Wintershall verbunden. 1982 begann das Werk mit der elektrostatischen Rohsalztrennung (ESTA). 2005 wurde eine Verbindung zwischen den Gruben Unterbreizbach und Hattorf zum Zweck der gleichmäßigen Auslastungen der Fabriken über Tage.

Derzeitige Situation

Das Werk Hattorf ist mit rund 900 Beschäftigten über Tage und mehr als 1250 Beschäftigten in der Verbundgrube Hattorf/Wintershall, darunter etwa 150 Auszubildende, einer der größten Arbeitgeber der Region. [1]

Video: Volker Bouffier unter Tage im Kaliwerk Werra

Quellen und Weblinks

  1. Unternehmenshomepage