Kaiserfest in Fritzlar

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaiserfest in Fritzlar.

Das Kaiserfest ist eine Veranstaltung, die seit 2008 alle zwei Jahre in Fritzlar stattfindet. Ein mittelalterlichen Markt bildet das Herzstück des Kaiserfestes. Zudem treten verschiedene Musiker und Künstler bei diesem mehrtägigen Fest auf.

Anlass

Schon zur Zeit Karls des Großen, der in Fritzlar eine Pfalzanlage errichtet haben soll, lag die Siedlung Fritzlar an einem Kreuzungspunkt wichtiger frühmittelalterlicher Straßen und war danach immer wieder Aufenthaltsort deutscher Könige und Kaiser. Daran erinnert die Stadt seit 2008 mit dem Kaiserfest.

Zur Zeit Konrads I. (911 bis 918) etwa war in der Stadt ein Königshof errichtet worden und 919 wurde der von ihm designierte Heinrich von Sachsen in Fritzlar zum König gewählt.

Noch bis zum Ende des 11. Jahrhunderts war Fritzlar ein Ort bedeutender Reichstage, Synoden und Kaiserbesuche.

Organisation

Die Organisation liegt in den Händen des Stadtmarketingvereins Fritzlar. Ist das Fest in vollem Gange, wirkt es so, als sei die gesamte Stadt ins Mittelalter zurückversetzt. Aussteller, Helfer und viele Gäste kostümieren sich für das Fest mit mittelalterlichen Gewändern. [1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen

  1. HNA-online vom 18.08.12: Kaiserfest in Fritzlar

Video

Video vom Kaiserfest im Jahr 2012:

Weblinks