Junges Theater

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Junge Theater ist ein kleines Theater in Göttingen.

Geschichte

  • Gründung: 1957
  • Dezember 2003: Weil das Land Niedersachsen Zweifel an einer ordnungsgemäßen Geschäftsführung des JT hegt, zahlt es zwei Drittel seiner Zuschüsse nicht aus.
  • Dezember 2003: Das JT meldet Insolvenz an. Der Spielbetrieb geht weiter. JT-Geschäftsführer Horst Wattenberg tritt zurück.
  • April 2004: Intendant Thorsten Schilling wirft das Handtuch. Nachfolger wird Andreas Döring.
  • Mai 2005: Nach langen Diskussionen und Prüfungen unterzeichnet die Stadt einen neuen Zuschussvertrag.
  • September 2005: Ex-Geschäftsführer Wattenberg wird zu einer Geldstrafe verurteilt, weil Sozialversicherungsbeiträge für JT-Mitarbeiter nicht abgeführt wurden.
  • 2007: Das JT feiert sein 50-jähriges Bestehen.
  • Juli 2010: Wegen Betrügereien einer Buchhalterin gerät das JT in Finanznot. Es meldet Insolvenz an.
  • November 2010: Die „Freunde des JT“ gründen eine neue Trägergesellschaft.

Artikel

Weblinks

Homepage: Junges Theater Göttingen