Jorge Oteiza

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Jorge Oteiza war ein spanischer Künstler (1908-2003), dessen Werke in der documenta 12 gezeigt wurden.

Werk

Oteiza zählt zu den abtrakten Bildhauern, die über die reine Form, die Auflösung des Objekts und die Leere nachgedacht haben. Er betätigte sich zudem als Autor.


Im Aue-Pavillon waren von ihm unter anderem Eisenskulpturen aus den 1950er-Jahren zu sehen, die in der II. documenta einen angemessenen Platz haben könnten. Das Werk von Oteiza dreht sich um die Frage der Öffnung und der Leere. Die kleinen Skulpturen nahmen den Raum in sich auf.

siehe auch

Weblinks und Quellen