Joan Miró

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index
Joan Miró um 1960.

Joan Miró war ein katalanischer Künstler (1893-1983), der an der documenta 1, documenta II, documenta III und der documenta 6 teilgenommen hat.

Werk

Frühe Werke des Malers Mirós zeigen Einflüsse des Kubismus und des Fauvismus. Später verändern Dadaismus und Surrealismus seinen Malstil. Heute wird er zu den Vertretern der Klassischen Moderne gezählt.[1]

Mirós Bilder sind geprägt von einer starken Farbigkeit, die vielfach Elemente der abstrakten Malerei aufweisen.

1930 arbeitet Miró an Bildserien in verschiedenen Stilen. Er beginnt in dieser Zeit auch mit anderen Materialien und Medien zu arbeiten. In Mont-roig schafft er seine ersten dreidimensionalen Arbeiten. 1931 beginnt er in Mont-roig eine Reihe von Arbeiten auf Ingrespapier und Objektbilder.[2]


Schule

Neben den vielen Kunstdrucken von Mirós Bildern, die man auch bei uns überall finden kann, gibt es in Berlin auch die Joan Miró Schule. Das ist die staatliche Europaschule auf der in Deutsch und Spanisch unterrichtet wird.

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Joan Miró
  2. Joan Miró auf balloon-painting.de