Jestädt

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schloss Jestädt

Jestädt ist ein Ortsteil der Gemeinde Meinhard im Werra-Meißner-Kreis in Nordhessen.

Geografie

Meinhard liegt am Rand des Werratals etwa 3 km von der Kreisstadt Eschwege entfernt. Die Ortsteile liegen in den Niederungen der Werra bis hinauf zu den Hängen des Höhenzuges Meinhard in der Hessischen Schweiz.

Westlich von dem Ortsteil Jestädt mündet die Wehre in die Werra.

Geschichte

"Gestede" wurde erstmals urkundlich im Jahre 876 erwähnt und diente, hochwassersicher gelegen, der Sicherung einer Furt durch die Werra.

Ortsansicht

Schloss Jestädt geht auf eine Burganlage aus dem 13. Jahrhundert zurück. Doch erst in 1561/ 62 begann Walrab von Boyneburg - Hohenstein, der als Obrist in französischen Diensten gestanden hatte, mit dem Bau eines Schlosses an Stelle der ehemaligen Burg. Nachdem dieses im Dreißigjährigen Krieg (1637) geplündert worden war, wurde das Schloss als dreiflügelige Anlage wieder aufgebaut, erfuhr aber anschließend noch bauliche Veränderungen. Heute wird das restaurierte Schloss als Feriendomizil genutzt.

Im Bereich der einstigen Jestädter Weinberge (Weinanbau vom 16. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts) ist ein Naturschutzgebiet entstanden.

Im 17. Jahrhundert wurde der jüdische Friedhof angelegt.

Zum Dorf gehört die mittelalterliche Dorfkirche, die Burg Fürstenstein (in Privatbesitz) und das älteste Fachwerkhaus der Region aus dem Jahre 1586.

siehe auch

Weblinks



Städte und Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis
WappenWerraMeißner.jpg

Bad Sooden-Allendorf | Berkatal | Eschwege | Großalmerode | Hessisch Lichtenau | Herleshausen | Meinhard | Meißner (Gemeinde) | Neu-Eichenberg | Ringgau | Sontra | Waldkappel | Wanfried | Wehretal | Weißenborn | Witzenhausen