Jean Michel Basquiat

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Jean Michel Basquiat war ein US-Künstler (1960-1988), der an der documenta 7 teilgenommen hat.

Werk

Basquiat war Graffitikünstler, Neoexpressionist, Maler und Zeichner. Sein Gesamtwerk ist gekennzeichnet durch die Kombination der Magie afrikanisch-diasporaner Traditionen, auf die er sich ausdrücklich berief, mit dem modernen Motivrepertoire der fiebrigen Metropole.[1]

Er gehört zu den wohl schillerndsten Persönlichkeiten der jüngeren Kunstgeschichte. Seine Freundschaften mit Andy Warhol, Keith Haring und Madonna sind legendär.[2]

Tod

Basquiat starb im Alter von 27 Jahren an einer Drogen-Überdosis. Er starb in einem New Yorker Loft, das Andy Warhol gehörte.

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Wikipedia-Eintrag zu Jean Michel Basquiat
  2. Umfassende Retrospektive des früh verstorbenen Künstlers