Jühnde

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ort Jühnde gehört zur Samtgemeinde Dransfeld im Landkreis Göttingen.

Ortsteile sind Jühnde und Barlissen.

Geografie

Das Dorf Jühnde liegt am Fuß des Hohen Hagen.

Die Ortansicht prägt eine ehemals mittelalterliche und umgestaltete Burganlage.

Geschichte

Jühnde wurde erstmals im Jahre 960 in einer Stiftungsurkunde des Klosters Hilwartshausen als "curtis in iunium" erwähnt.

Von der ehemals mittelalterlichen Burganlage sind noch das turmartige Mushaus, die Reste der alten Mauer und ein Burgtor vorhanden. Sie stand im Eigentum der Herren von Jühnde, von Bovenden und von Adelebsen sowie schließlich der Familie der Freiherrn Grote. Der angrenzende Landschaftspark entstand vom 17. bis zum 19. Jahrhundert.

Seit September 2005 ist Jühnde ein Bioenergiedorf. Ziel ist es, die komplette Versorgung mit Strom und Wärme auf den Energieträger Biomasse umzustellen.

Kirche

Nördlich des Gutes in Jühnde steht die Pfarrkirche St. Martin.

Dem Westturm von 1583 ist ein frühneuzeitlicher Saalbau mit Rechteckchor angeschlossen.

Sehenswürdigkeiten

Nachbildung des mittelalterlichen Kreuz-Reliefs an der Jühnder Kirche.

siehe auch

Weblinks



Städte und Gemeinden im Landkreis Göttingen
Wappen Landkreis Goettingen.png

Adelebsen | Bovenden | Samtgemeinde Dransfeld | Duderstadt | Friedland | Samtgemeinde Gieboldehausen | Gleichen | Göttingen | Hann. Münden | Samtgemeinde Radolfshausen | Rosdorf | Staufenberg/ Nds.