Hugenottenkirche Louisendorf

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Hugenottenkirche in Louisendorf

Die Hugenottenkirche in Louisendorf wurde als Fachwerkkirche errichtet.

Im Jahre 1700 wurde mit dem Bau der Dorfkirche begonnen, die am 18. Oktober 1702 eingeweiht wurde.

Geschichte

Louisendorf (nach Prinzessin Louise von Hessen) wurde im Rahmen der "Freyheits-Concession" des Landgrafen Carl zu Hessen-Kassel für hugenottische Flüchtlinge aus Frankreich im Jahre 1687 auf dem Territorium der mittelalterlichen Wüstung Hammonshausen gegründet.

Bis in die 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts hinein wurden die sonntägliche Predigt aber auch der Schulunterricht in französischer Sprache gehalten.

siehe auch

Weblinks