Homöopathie

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Homöopathie ist ein Heilverfahren, das vor 250 Jahren von dem deutschen Arzt Dr. Samuel Hahnemann (1755 - 1843) entwickelt wurde und weltweit verbreitet ist.

Die Homöopathie blickt in Kassel auf eine lange Tradition zurück. Schon zu Hahnemanns Zeiten, also in der Anfangsphase der Homöopathie, gab es wenigstens einen homöopathischen Arzt in Kassel. So veröffentlichte ein Dr, Bröme aus Cassel in Caspers Wochenschrift 25 im November 1840, einen Artikel zur Wirkung einer Homöopathischen Arznei.

Die Bedeutung Kassels unterstreicht auch die Tatsache, das im Jahre 1910 der Deutsche Zentralverein Homöopathischer Ärzte (www.homoeopathy.de), der älteste Ärzteverein Deutschlands, in Kassel tagte.

Bereits 1853 war ein Treffen des Zentralvereins Hömöopathiscer Ärzte in Kassel geplant worden. Es wurde aber wegen politischer Unruhen kurzfristig nach Magdeburg verlegt.

Federführend bei der Organisation dieser Tagung war Herr Dr. Heppe, der von 1895 bis 1942 als homöopathischer Arzt in Kassel niedergelassen war. Über viele Jahre war er auch der Schriftleiter der Allgemeinen homöopathischen Zeitung, übrigens ebenfalls der ältesten Ärztezeitung Deutschlands.

Ebenfalls hier zu nennen ist Ludwig Noll (1872 bis 1930) nach dem das Ludwig Noll Krankenhaus benannt wurde. 1902 ließ er sich als Arzt in Kassel nieder. In enger Zusammenarbeit mit Rudolf Steiner, der auch bei ihn in Behandlung war, engagierte er sich im Bereich der Anthroposophischen Medizin, die er maßgeblich mitentwickelte. Daneben war er auch als homöopathischer Arzt tätig.

Zum 100. Jahrestag der Begründung der Homöopathie im Jahre 1929 berichtete Herr Dr. Heppe im Jubiläumsband über die Aktivitäten homöopathischer Ärzte in Kassel. Zu dieser Zeit waren vier homöopathische Ärzte in Kassel niedergelassen: Herr Dr. Eisenberg, Herr Dr. Gerecht, Herr Dr. Heppe und Herr Dr. Herrmann. Bei damals ca. 300 eingeschriebenen Mitgliedern des Zentralvereins ist das eine beachtliche Zahl, verfügten größere Städte doch über weniger Spezialisten auf diesem Gebiet.

In den Folgejahren gab es in Kassel bis zu zwölf homöopathische Ärzte, viele von Ihnen erhielten ihre Ausbildung in der renommierten Homöopathischen Poliklinik in Leizig oder im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart.

Die Praxis von Herrn Dr. Gerecht übernahm 1964 Herr Dr. Kurt-Herrmann Illing und führte sie als sehr erfolgreiche Praxis bis 1992. Neben der Praxis war er berufspolitisch sehr engagiert, z.B. von 1982-1984 als Präsident des Weltverbandes homöopathischer Ärzte. Durch sein Engagement, dazu zählen eine ganz beachtliche Zahl von Veröffentlichungen und Vorträgen auf internationalen Kongressen, erwarb er sich international einen sehr guten Ruf.

Besonders am Herzen lag und liegt Herrn Dr. Illing die Ausbildung des homöopathischen Nachwuchses. Neben seiner großen Praxis hielt er von 1980 bis 1992 im Rahmen eines Lehrauftrages Vorlesungen und Seminare an der Medizinischen Hochschule Hannover und leitete in Kassel viele Weiterbildungsveranstaltungen, die von homöopathischen Ärzten aus ganz Deutschland besucht wurden. Nach der Wende führte er Homöopathieseminare in Thüringen durch, den ersten in den neuen Bundesländern. Noch heute arbeitet er in geringem Umfang in seiner Praxis und verfolgt mit großem Interesse die Aktivitäten der nachfolgenden Generation homöopathischer Ärzte.

Im Jahre 1995 gründeten klassisch homöopathisch arbeitende Ärzte die "Arbeitsgemeinschaft homöopathisch behandelnder Ärzte Kassel", ein Forum der Weiterbildung und des interkollegialen Erfahrungsaustausches. Inhaltliche Aktivitäten sind: Supervision, Literaturstudium, Balint-Gruppen, Vortragsreihen, Weiterbildungsveranstaltungen für Apotheker und Kontaktpflege zu den Krankenkassen. 1997 wurde der Qualitätszirkel "Homöopathie in der Allgemeinmedizin" in Kassel geründet, der von der Landesärztekammer Hessen anerkannt ist und an dem zwölf homöopathische Ärzte regelmäßig teilnehmen. Von 2001 bis 2004 war der Vorsitzende des Zentralvereins Homöopathischer Ärzte mit Karl-Wilhelm Steuernagel, wieder ein homöopathischer Arzt aus Kassel. In Kassel fanden und finden wiederholt nationale und Internationale Kongresse und Weiterbildungsveranstaltungen im Bereich der Homöopathie statt.

Weiterführende Informationen bei den Autoren dieses Artikels:

Dr. med. Barbara Schreiber: Im Herbst 2006 nach Hamburg verzogen praxis.dr.schreiber@gmx.de

Dr. med. Reinhard Hoffmann: Telefon: 0561-9413012 oder dr.reinhard.hoffmann@online.de