Holzhausen (Homberg)

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Holzhausen ist ein Ortsteil von Homberg (Efze).

Alter/Jahre: 1208, Einwohner: 761, Fläche/Hektar: 533, Vereine: 9 (Stand: 2008).

Heimatmuseum Homberg

Das Homberger Heimatmuseum - im ehemaligen Hochzeitshaus (Pfarrstraße 26) - vermittelt Informationen zur Stadt- und Wirtschaftsgeschichte, darunter auch zur Geschichte und zu den Produkten des Eisenwerks im Stadtteil Holzhausen.

Kirche

Ev. Kirche Holzhausen

Ein in 1890 im gotischen Stil erbautes Kirchenschiff mit Westturm. An selber Stelle stand vorher die Vorgängerin, die Bonifatiuskirche, die dem Neubau weichen musste.

Glocken

Im Kirchturm der Holzhäuser Kirche befinden sich an stark gekröpften (gestelzten) Stahljochen, übereinander hängend, drei Gusseisenglocken.


Nr. Name Schlagton Funktion
1 Glaube ges' Stundenschlag mittels Hammer, 5 Minuten vor Beginn einer Trauerfeier
2 Liebe b' Viertelstundenschlag mittels Hammer, tägliches Läuten um 6:01, 11:01 und 18:01 Uhr, Vater-Unser-Läuten
3 Hoffnung des" Zeichenläuten (30 Minuten vor Gottesdienstbeginn)
Die Glocken Liebe und Hoffnung beim Läuten

Vollgeläut:

  • Zehn Minuten vor Gottesdienstbeginn
  • Gang nach Trauerfeier zum Grab
  • Samstags um 18:01 Uhr (Wochenende einläuten)
  • Sonntags um 7:01 Uhr (Auferstehungsgeläut)
  • Hochzeiten


Die Glocken wurden 1923 von der Glockengießerei Schilling & Lattermann in Apolda (Thüringen) gegossen.

Die damals noch vorhandene Bronzeglocke wurde an die Kirchengemeinde Mörshausen verkauft.

Weblinks


Stadtteile der Stadt Homberg
WappenHomberg.jpg

Allmuthshausen | Berge | Caßdorf | Dickershausen | Holzhausen | Homberg | Hombergshausen | Hülsa | Lembach | Lengemannsau | Lützelwig | Mardorf | Mörshausen | Mühlhausen | Relbehausen | Rodemann | Roppershain | Rückersfeld | Sondheim | Steindorf | Waßmuthshausen | Welferode | Wernswig