Hollsteine

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beeindruckend sind zwei Zechsteindolomitfelsen, die Hollsteine bei dem Ort Hollstein (einem Stadtteil von Hessisch-Lichtenau).

Von den Hollsteinen aus gesehen geht um die Zeit der Sommersonnenwende die Sonne im Nordosten über dem Meißner auf, direkt über der „Morgengabe“ (erstmals 1686 bezeugt), einer kleinen wannenförmige Feuchtwiese unterhalb der Hausener Hute, die von einem Steinwall umgeben wird. Inmitten der Wiese befinden sich zwei Basaltklötze, denen man den Namen Frau Holles Stuhl gegeben hat.

Ein weiteres Naturdenkmal bei dem Ort Hollstein sind die "Höllensteine", ein Zechsteinhügel mit Trockenrasen.

Weblinks