Hofgut Stammen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hofgut Stammen - Bildhauerwerkstatt

Im ehemaligen Rittergut der Herren von Pappenheim im Trendelburger Ortsteil Stammen, dem jetzigen Hofgut Stammen, sind heute mehrere Unternehmen ansässig, die unter anderem Erlebnisgastronomie, Kunsthandwerk oder sportliche Veranstaltungen (z.B. Kanutouren) anbieten.

Geschichte

Das Dorf Stammen gehört zu den ältesten Siedlungen der Gegend. König Heinrich II. beschenkte mit dem Dorf im Jahre 1013 das ehemalige Benediktinerkloster in Helmarshausen, ein Jahr bevor er Kaiser wurde.

Im Jahre 1429 wurde das im Diemelgebiet ansässige Adelsgeschlecht von Pappenheim (zu Liebenau) Lehnsherr von Stammen. Das Rittergeschlecht übte auch die so genannte niedere Gerichtsbarkeit aus. Noch im 16. Jahrhundert mussten die Dorfbewohner dem Gut Hand- und Spanndienste leisten.

Das ehemalige Rittergut in Stammen erinnert bis heute an die wechselvolle Geschichte des Dorfs.

Radwandern

In der Nähe des Ortes verläuft der Diemelradweg mit Start in Willingen über Usseln, Diemelsee, Marsberg, Diemelstadt, Warburg, Liebenau nach Trendelburg, ab dort auf dem Fahrradweg bis Bad Karlshafen entlang der Diemel.

- siehe hierzu auch die Internetseite über den Diemelradweg -

siehe auch

Weblinks