Historisches Sportfoto: Günter Siebert 1963 im Trikot des CSC 03 Kassel

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
17siebert-guenter.jpg
Der Schalker Fußballer und spätere Präsident Günter Siebert (rechts), hier 1963 im Trikot des CSC 03 Kassel, links ist Henry Schulz, der von 1963 bis 1964 Trainer beim CSC 03 Kassel war. Das Bild kommt aus dem Archiv von Erhard Kunkel (Lohfelden). Günter Siebert, am 15. Dezember 1930 in Kassel geboren, spielte von 1950 bis 1051 beim CSC 03, ging dann für zwei Jahre zum FC Schalke 04. Von 1953 bis 1955 spielte er beim KSV Hessen Kassel, ging von 1955 bis 1959 zurück nach Schalke und wurde mit den Gelsenkirchenern 1958 deutscher Meister. Die nächsten zwei Jahre kickte er in der 2. Liga West für die Sportfreunde Gladbeck, ehe er von 1961 bis 1963 noch einmal für Schalke spielte. In seiner letzten aktiven Saison von Juli 1963 bis Juni 1964 trat er für den CSC 03 Kassel an. 1967 war er der jüngste Präsident der Bundesliga, als er dieses Amt bei Schalke 04 übernahm. Er blieb es bis 1976, dann wurde er unter Präisdent Hütsch für zwei Jahre Manager. Noch zweimal übernahm er dann das Präsidentenamt, von 1978 bis 1979 und von 1987 bis 1988. Seit 1980 ist Siebert auf Gran Canaria und betreibt dort in Playa del Ingles "Oscar's Tanzpub".


Bilder-Aktion: Wir benötigen Ihre Hilfe

Über 3500 historische Sportfotos werden wir nach und nach veröffentlichen: Klicken Sie sich in diesem Artikel durch die Sportgeschichte der Region und melden Sie sich bei uns, wenn Sie Informationen zu einem der Bilder besitzen.