Historisches Brauhaus Veckerhagen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bereits 1587 ist die Bierherstellung im Historischen Brauhaus in Veckerhagen urkundlich belegt, die Anfänge aber reichen noch deutlich weiter zurück. Auch heute wird hier noch eigenes Bier gebraut. Seit 1971 führt Reinhard Stössel das 700 Jahre alte Brauhaus im heutigen Ortsteil von Reinhardshagen.

Geschichte

Das Wasser des Braubaches stammt aus einer kleinen Quelle, die jenseits der Bundesstraße in einem Garten entspringt und einst durch den Keller des Gebäudes plätscherte. Zur Zeit der Edelherren von Schöneberg, als im Jahre 1318 die Wasserburg Veckerhagen gegründet wurde, legten diese auch den Grundstein für das Brauhaus. Der Hopfen kam vom Hopfenberg am Fuße des Reinhardswalds, die Gerste aus dem Wesertal.

Berühmte Teilnehmer des “Kasseler Stammtischs” waren im 17. Jahrhundert etwa Dr. Robert Wilhelm Bunsen, der Erfinder des Bunsenbrenners und der Wasserstrahlpumpe oder der französische Physiker Denis Papin, Erfinder etwa des “Papinschen Topfs” und des Sicherheitsventils.

Im Jahr 1745 kauften sich mehrere Aktionäre in das Brauhaus ein und nach einem verlorenen Prozess, bei dem die konkurrierende Brauerei der Eisenhütte in Veckerhagen den Kürzeren zog, rann das Bier auch verstärkt durch die Kehlen der Landbevölkerung.

Lange Zeit war die Veckerhäger Gastwirtschaft der wichtigste Treffpunkt im Dorf - bis 1964 wurden hier auch die monatlichen Amtsgerichtstage abgehalten. Zum Kriegsende wurde im Brauhaus die Garnisonsküche eingerichtet, aus der die Amerikaner versorgt wurden. Sudeten- und Ungarndeutsche erhielten während der Nachkriegsjahre dort vorübergehend eine Bleibe.

Zunächst wurde in den 1930-er Jahren letztmals Bier im Keller des Hauses gebraut, danach blieben die tiefen Sandsteinbehältnisse vorerst leer. Heute steht der eigene Braubrunnen wieder zur Bierherstellung zur Verfügung und 1998 wurde das Veckerhäger Schwarzbier sogar mit dem ersten Preis in Dortmund ausgezeichnet.

Quelle

Artikel in HNA-online 22.12.2011 von Antje Thon

Weblinks